Nutzung und Regeln für die neue Architektur-Etage

Lipsius-Bau

13.03.2017, Verfasser: Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 wird die Nutzung der neuen Architektur-Etage und Ateliers in der 4. Etage des Lipsius-Baus nach Abschluss der Baumaßnahme und Rückzug aus dem Interim an den Campus möglich. Nachfolgend eine Einführung zur Orientierung für Architektur-Studierende und Lehrende.


Copyright: HTWK Leipzig, FAS, Rendering: Benjamin Sens

Arbeitsplätze:
In der neuen Architektur-Etage Lipsius-Bau stehen rund 200 Arbeitsplätze für die Architektur-Studierenden
in verschiedenen Bereichen zur Verfügung.

  1. Atelier I mit Bereich 1 und 2 = 18 + 24 Arbeitsplätze
    Atelier II mit Bereich 3 und 4 = 21 + 18 Arbeitsplätze
    Atelier III mit Bereich 5 und 6 = 21 + 27 Arbeitsplätze
    Ausstattung der Einzelbereiche mit jeweils PC-Platz, Styrocut-Platz und Material-Station.
  2. Atelier III mit Bereich C und D = 12 + 12 Tages-Arbeitsplätze, ohne feste Zuordnung
    Sie dienen den Studierenden ohne festen Arbeitsplatz zur Überbrückung von „Freistunden“ oder zur Bearbeitung von Gruppenarbeiten und sind täglich nach Benutzung zu räumen.
  3. Creative Club im Bereich A = 20 Arbeitsplätze für Besprechungen, ohne feste Zuordnung
  4. PC-Pool im Bereich B = 20 + 6 Arbeitsplätze ohne feste Zuordnung
    Bei Lehrveranstaltungen im PC-Pool müssen diese Arbeitsplätze rechtzeitig geräumt werden.

    Nutzung Arbeitsplätze:
  5. In den Ateliers werden alle Arbeitsbereiche von Bachelor- und Master-Studierenden belegt.
  6. Die Nutzung der Arbeitsplätze innerhalb der Arbeitsbereiche regeln die Studenten*innen nach der zentralen Vergabe untereinander. Sie benennen jeweils eine/n Ansprechpartner*in für den Arbeitsbereich. Die Nutzer*innen der Arbeitsbereiche werden per Aushang der zentral geführten Beleglisten benannt.
  7. Eine organisatorische Betreuung der Ateliers erfolgt durch 2 studentische Hilfskräfte (Atelierbetreuer*innen).
  8. Die Bereiche von Ateliers, PC-Pool und Creative Club sind nur für Architektur-Studierende und -Lehrende mit Hilfe der HTWK-Karten zugänglich.
  9. Es gibt Atelier-Regeln und eine Hausordnung, die für eine nachhaltige Nutzung unbedingt zu beachten sind und bei Platzvergabe nachweislich anzuerkennen sind (s. Anlage Atelier-Regeln). Besonders zu beachten ist dabei das Brandschutzkonzept: Der Mittelflur muss immer frei bleiben, denn er ist ein FLUCHTWEG! Es gilt die Hausordnung. Für die Architekturetage gilt absolutes Feuerverbot, da hier eine Brandmeldeanlage geschaltet ist, die im Alarmfall einen Feuerwehreinsatz auslöst.

    Möbel und Ausstattung:

  10. Die Architektur-Etage ist mit Tischen, Stühlen, PC-Plätzen, Styrocut-Plätzen, Material-Stationen etc. ausgestattet. Sämtliche Ausstattung ist vor Ort zu belassen, sorgsam zu nutzen und selbstverständlich nicht zu beschädigen, insbesondere gilt: Bitte KEINE Cutterschnitte auf den Tischplatten! Es gibt große Schneideunterlagen.
  11. Rund 120 Spinde stehen zur Verfügung - sie können von den Studenten*innen genutzt werden und sind namentlich zu kennzeichnen. Über die Belegung der Spinde wird zentral Buch geführt (Christin Flux, Studifit). Die Spinde sind mittels selbst mitzubringender Schlösser zu sichern. Zum Ende der Prüfungszeit sind sie zu räumen. Nicht geräumte Spinde werden geöffnet und der Inhalt wird entsorgt.
  12. Neben dem PC-Pool befinden sich in den Ateliers 10 fest installierte CAD-Arbeitsplätze. Diese dienen für Druckaufträge und rechenintensive Arbeiten.
  13. Alle Räume sind in ausreichender Anzahl mit Papierkörben ausgestattet, die vom Reinigungsdienst der HTWK geleert werden. Zusätzlich werden in den Ateliers große Abfallkisten für Modellbaumüll aufgestellt, die von den Studierenden selbstständig in die bereitstehenden Container geleert werden.
  14. Am Ende des Semesters muss die gesamte Etage von ALLEN Ateliernutzer*innen „übergabefertig“ aufgeräumt werden.

    Weitere Nutzungsangebote:

  15. Das Druck- und Grafikzentrum befindet sich Raum Li 416; Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sind eine studentische Hilfskraft und Timo Kretschmer (Aushang).
  16. Das Fotostudio in Raum Li 414 wird durch eine studentische Hilfskraft betreut (Aushang).
  17. Die beiden Teeküchen (Li 407 und Li 431) sind mit jeweils Kühlschränken und einer Geschirrspülmaschine ausgestattet. Verbrauchsmittel wie Spülmaschinentabs und Spülmittel werden bereitgestellt. Kaffeemaschinen u. Ä. dürfen nur im Bereich der Teeküchen aufgestellt werden.

Ansprechpersonen für allgemeine Fragen zur Architektur-Etage:
Christin Flux, FAS-Fachberaterin Studifit | Frank Schüler, Studiendekan | Annette Menting, Dekanin

Semesterbeginn - Termin zur Einschreibung Atelierplätze:
Zu Beginn jedes Semesters werden die Interessent*innen eines Arbeitsplatzes den einzelnen Arbeitsbereichen zugeordnet. Der Termin zur Einschreibung für die Neueinteilung der Arbeitsplätze wird rechtzeitig auf der Homepage und per Newsletter bekannt gegeben.

Termin Sommersemester: Montag 03.04.2017
9:30 Uhr Infoveranstaltung und 14 Uhr Einschreibung jeweils in Li 415