zum Inhalt springen

Kindergarten

Kindliche Bedürfnisse  

In erster Linie soll die Architektur den Kindern eine schützende Hülle sein. Aus diesem Grund legt sie sich wie ein Band ablesbar um alle Räume um den Kindern ein geborgenes Gefühl zu geben.  

Das Band wird im Entwurfsverlauf zum tragenden Element.    

Es übernimmt im Weiteren die Aufgabe, die gegensätzlichen kindlichen Bedürfnisse  zu vereinen , denn Kinder brauchen zum einen Raum zum toben und sich bewegen ebenso wie sie Raum zum Sich-Zurückziehen, zum Träumen und Sich-Besinnen brauchen. Die konträren Bedürfnisse müssen untersucht werden um ihnen je nach architektonischem Anspruch einen Ort auf dem Band zuweisen zu können.   

Städtebauliche Besonderheit

Es stehen zwei Grundstücke zur Verfügung. Für die Kinder soll ein Kindergarten gebaut, aber beide Grundstücke genutzt werden um ihnen soviel wie möglich von der für sie in der Stadt verlorengegangenen Grünfläche zurückzugeben, kommt die Idee des Bandes erneut zum Tragen. Es verbindet beide Grundstücke zugunsten einer ablesbaren Funktion.

Janett Eichhorn

Letzte Änderung: 27.11.2013
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland